08374/9300-0
Link verschicken   Drucken
 

Energiewerkstatt Schule

Der Bund Naturschutz, das Naturerlebniszentrum Allgäu sowie das eza! haben eine Initiative ins Leben gerufen, die sich „energiewerkstatt schule“ nennt. Ziel der „energiewerkstatt schule“ ist es, Kinder der Grundschule für den Klimaschutz zu sensibilisieren.

 

An diesem Projekt nehmen Kinder der 3. Klassen der Grundschule Haldenwang teil. Eine speziell geschulte Mitarbeiterin, bringt an 4 Tagen für jeweils 2 Schulstunden den drei teilnehmenden Klassen bei, was Energie überhaupt ist, wo sie herkommt und wie man damit sparsam umgeht.

 

Damit keine Langweile bei den Schülern aufkommt, wird die Thematik gekonnt in ein praxisorientiertes Lernprogramm gekleidet.

 

Am ersten Tag geht es um Fragen wie beispielsweise:

 

  • Was stellt man sich unter Energie vor?
  • Welche Energiequellen gibt es?
  • Kann man Energie selbst herstellen?

 

Die Antworten finden die Kinder durch spannende Versuche und Anschauungsmaterial selbst heraus. Dabei lernen sie spielerisch elektrische Geräte und deren Stromverbrauch kennen. Auch der Treibhauseffekt wird einleuchtend gezeigt und durch Messwerte belegt.

 

EnergiewerkstSchule

EnergiewerkstSchule

EnergiewerkstSchule



Als Hausaufgabe müssen noch die Fragen nach der häuslichen Heizquelle und einigen verwendeten Stromverbrauchern beantwortet werden.

 

Am zweiten Tag dürfen die Kinder ihre gemachten Beobachtungen den Mitschülern erläutern. Mit Hilfe von Frau Groß erkannten die Kinder den Zusammenhang von Energieverbrauch und dem sehr schädlichen Treibhauseffekt. Dabei ergab sich die spannende Frage:

 

Wie kann eine Verlangsamung des Effektes erreicht werden??

 

Die Lösung lautet: Energie sparen!!

 

Die praktische Umsetzung lernen die Kinder spielerisch: Sie dürfen selbst einige Verbraucher an ein Energiemessgerät anschließen und die Leistung ablesen.

 

Als Hausaufgabe nehmen die Kinder jeweils ein Messgerät mit nach Hause und schließen einige Stromverbraucher an und protokollieren die Messwerte.

 

Der dritte Tag bringt die Ergebnisse der häuslichen Messungen zum Vorschein. Es gibt starke und schwache Verbraucher. Manche Geräte verwenden einen Stand-by-Betrieb. Manche Geräte haben keinen Ausschalter. Am meisten Energie wird gespart, wenn die Geräte nur kurz laufen und anschließend ausgeschaltet bzw. ausgesteckt werden.

 

Viel Spaß bereitete den Schülern das Detektivspiel. Frau Groß schaltete unbeobachtet eine große Zahl von elektrischen Geräten im Klassenzimmer an. Dann gingen die Kinder eifrig auf Suche nach Energieverbrauchern. Alle wurden entlarvt, einschließlich der geöffneten Fenster bei laufender Heizung.

 

Zum Abschluss hielten die Kinder stolz eine Urkunde als Auszeichnung für die erfolgreiche Teilnahme in ihren Händen.

Allgäu

Fairtrade-Gemeinde

 

Dorfläden Börwang und Haldenwang

Einheitliche Behördenrufnummer 115